In Corona-Zeiten hat sich das Konsumverhalten der Menschen stark verändert und es führte zu enormen Verschiebungen sowohl in der Produktauswahl als auch in den Einkaufskanälen. Nun bestätigten die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2020/21 der Otto Group, dass der Onlinehandel vom Umsatz her stark gestiegen ist, besonders in den Bereichen Wohnen und Technik.

Was ist die Otto Group?

Gründungsjahr 1949 
Geschäftsfelder Handel und Dienstleitung 
Mitarbeiter 52.000 
Anzahl der Unternehmensgruppen 30 
Standorte mehr als 30 Länder weltweit  
Umsatz des Geschäftsjahres 2019/2020 14,3 Mrd. Euro (8,1 Mrd. Euro Onlineumsatz) 

Im Allgemeinen verliefen die letzten sechs Monate für die Otto Group sehr gut. Lediglich zu Beginn des Monats März gab es einen Umsatzeinbruch wegen dem Lockdown. Jedoch lief es danach immer besser. Der Grund für diesen Erfolg war die große Nachfrage im Internet nach Technik und Möbeln. Der E-Commerce machte dabei einen großen Anteil des Umsatzes aus. Die Otto Group ist weltweit aktiv und konnte im Bereich E-Commerce einen Umsatzanstieg von ca. 20 Prozent verzeichnenIm Bereich Textilhandel hingegen ging die Nachfrage an Mode aufgrund der Corona-Pandemie zurück.  

Die Corona-Pandemie ist laut Alexander Birken (Vorstandvorsitzender der Otto Group) ein Katalysator für fundamentale Entwicklungen”. Birken sagt, dass der Onlinehandel seit vielen Jahren deutlich schneller wächst als der stationäre Handel”. Dieser Wandel wurde durch die Corona-Pandemie massiv beschleunigtso dass viele Kunden nun öfters online einkaufen. Die Otto Group investiert gezielt in Konzerngesellschaften mit hohem Wachstums- und Ertragsperspektiven. Auf diese Fokus-Unternehmen der Otto Group zeigen sich die unterschiedlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie. 

Wo ist die Otto Group außerhalb des Onlinehandels erfolgreich?

Unternehmen der Otto Group Bereich Anstieg/Wachstum 
Einzelgesellschaft OTTO Onlinehandel (Einrichtung und Technik) 
  • + 20 % Umsatz 
  • + 25 % Sortiment 
  • + 1 Mio. Neukunden 
  • + 500 neue Händler und Marken 
Mytoys-Gruppe Spielwarenhandel + 28 % Umsatz 
About You Textilhandel + 65 % Umsatz (1 Mrd. Euro insgesamt) 
Crate and Barrel Einzelhandel 
  • + 59 % Umsatz 
  • + 3 % Wachstum 
Hermes Gruppe Paketversand + 31 % Umsatz 

 

Die heterogenen Effekte schlagen sich auch auf den unterschiedlichen Ergebnisebenen nieder. Insgesamt wirkt sich dies sehr positiv auf das Wachstum aus. Lediglich die hohen Kosten für Hygienemaßnahmen und das schwierige Umfeld im Textilhandel dämpfen diesen Erfolg. Jedoch ist man zufrieden mit der Entwicklung und dem Ergebnis, so laut Alexander Birken. Der Ausbau der Plattform otto.de und die Investitionen in die logistische Infrastruktur und digitale Transformation der Konzernunternehmen findet planmäßig weiterhin statt. Damit möchte die Otto Group ihre Position als zweitgrößter Onlinehändler Deutschlands weiter ausbauen. 

Fazit:

Die Otto Group zählt weltweit zu den umsatzstärksten OnlinehändlernDie positive Entwicklung und die guten Ergebnisse in den verschiedenen Geschäftsbereichen der Otto Group bestätigen den momentanen Aufschwung des Onlinehandels. Die Zukunft der Otto Group wird bereits durch gezielte und geplante Investitionen gesichert.

 

 

CRM in kleinen und mittelständischen Unternehmen
e-commerce für kleine und mittelständische unternehmen
Automatisierung von Workflows
0 Kommentare

Beitrag kommentieren

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Beitrag bewerten