App entwickeln lassen – darauf sollten Sie achten

Sie möchten Ihre App entwickeln lassen und wissen noch nicht, wie genau Sie vorgehen sollen? Damit Ihr Vorhaben möglichst erfolgreich wird, sollten Sie zunächst ein paar Punkte beachten. In diesem Beitrag gehen wir auf ein paar wichtige Fragen ein, die Sie für sich beantworten sollten.

Macht meine App überhaupt Sinn?

Es gibt mittlerweile für fast jeden Bereich Apps. Für die Nutzer ist der Download und die Auseinandersetzung mit einer App oft nervig und es wird sich zwei Mal überlegt, ob man eine App installieren sollte. Was dazu führt, dass die App-Nutzer wertiger sind, als Besucher auf einer Website, stellt Sie vor eine zentrale Aufgabe. Sie müssen den Mehrwert Ihrer App sehr genau ausarbeiten und den Nutzern bereits vor dem Download vermitteln können. Deshalb ist diese Frage zentral für den Erfolg Ihrer App.

Verabschieden Sie sich von dem Gedanken, dass Sie einfach eine App hochladen und dann die Nutzer schon von alleine kommen werden. Sie sollten für eine möglichst erfolgreiche App genau überlegen, welche Funktionen Sie entwickeln lassen und wie man diese Funktionen den Nutzern schmackhaft machen kann. Fragen Sie Ihren Dienstleister nach einem Workshop, in dem Ihre App-Idee analysiert und optimiert wird. Oft kann man Apps durch ein paar Änderungen im Konzept einfacher umsetzen und einen ebenso großen Mehrwert bieten.

Welche Plattformen sollte ich bedienen?

Diese Frage kann man relativ einfach beantworten. Wenn Ihre App von Netzeffekten betroffen ist, sollten Sie direkt beide Plattform bedienen. Helfen kann Ihnen dabei die Umsetzung der App mittels react-native, damit sparen Sie ca. 40% der Kosten (gegenüber der nativen Entwicklung) ein und haben kaum Nachteile, was die Bedienbarkeit und User-Experience angeht.

Wen soll ich meine App entwickeln lassen?

Suchen Sie sich für diesen Fall Spezialisten, die idealerweise bereits Apps mit ähnlichen Anforderungen umgesetzt haben. Softwareprojekte sind sehr schwer zu schätzen, Erfahrungswerte helfen Ihren Dienstleistern dabei enorm weiter. Lassen Sie sich gerne auch erklären, wie die Partei Ihre App in der Umsetzung plant. Welche bestehenden Komponenten können entwickelt werden? Wie sieht der Plan bezüglich Server-Architektur etc. aus?

Freiberufliche Programmierer sind oft sehr günstig in der erstmaligen Umsetzung, aber unter Umständen ein Jahr später in einer Firma beschäftigt und damit für die Weiterentwicklung Ihrer App nicht mehr greifbar. Wenn Sie Ihre App an Einzelpersonen vergeben möchten, versuchen Sie diese direkt mit in das Projekt einzubeziehen – möglicherweise durch Beteiligungen oder langfristige Verträge.

Und nach der Entwicklung der App?

Dann fängt die richtige Arbeit für Sie erst an. Sie sollten genug Zeit einplanen, um Ihre App zu vermarkten und auf die Stimmen der Nutzer hören. Wir empfehlen einen sehr frühen Release der App und eine Interaktion mit den Nutzern. Keiner weiß genau, wie die App bei Ihren Nutzern ankommen wird. Wir können den Ansatz von lean startups empfehlen, in dem man früh an den Markt geht und früh direkt am Nutzer das Konzept der App evaluiert.

 

3 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] analysieren mit Ihnen gemeinsam das Konzept und nennen Ihnen die größten Herausforderungen in der Umsetzung Ihrer Ideen. Sei es die Abstimmung verschiedener Schnittstellen, die Bedienbarkeit bestimmter […]

  2. […] zentrale Punkt Ihrer App ist das Konzept. Es ist wichtig, dass Sie nicht in einen “red ocean” investieren und einen weniger hart […]

  3. […] die Entwicklung innovativer Apps zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen werden wir im März neue Büroflächen beziehen. Auf […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Möchtest du mitdiskutieren?
Fühl dich frei, beizutragen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .