Augmented oder Virtual Reality

Wir vergleichen Augmented- und Virtual-Reality und zeigen die jeweiligen Vor- und Nachteile auf.

Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) sind keine neuen Technologien, aber erst in den letzten Jahren ist die Entwicklung so weit voran geschritten, dass sie auch für Endbenutzer interessant sind. Beim Kombinieren von Realität und Virtuellem entstehen eine viel zahl an Möglichkeiten. Doch wo liegen die Unterschiede der beiden Technologien?

Eintauchen oder erweitern…

Der Unterschied liegt in der Immersion. VR kann eine komplette virtuelle Welt simulieren, die keinerlei Bezug zur realen Umgebung besitzt – man taucht komplett in die virtuelle Welt ein. Wohingegen AR die reale Umgebung zeigt, die durch virtuelle Objekte zum Teil oder ganz verdeckt sein kann – man erweitert als die Realität um virtuelle Objekte.

Beispiel für Augmented-Reality

Virtual-Reality Beispiel mit econsor mobile

 

Beispiel für Virtual-Reality mit der HTC Vive

Virtual-Reality Beispiel mit econsor mobile

 

Anwendungsgebiete für Augmented- und Virtual-Reality

AR und VR werden schon in einer Vielzahl von unterschiedlichen Anwendungsgebieten verwendet und diese steigen stetig. Es folgen zwei Beispiele zur Veranschaulichung der existierenden und zukünftigen Möglichkeiten.

  • Produktpräsentation
    • das Ausstellen von großen oder immobilen Objekten auf einer Messer oder ähnlichem
    • virtuelle Hausbesichtigungen von Neubauten
  • Schulungen
    • komplett virtuelles arbeiten mit oder an Maschinen
    • durch Computergestützte Einblendungen in das Sichtfeld, vereinfachtes Arbeiten an Geräten

Wir empfehlen für den stationären Einsatz von Virtual-Reality die HTC Vive, da diese die größte Immersion (das Abtauchen in die virtuelle Welt) bietet. Auch kann man eine sehr hohe Qualität bei den verwendeten 3D-Modellen erzielen. Für die Nutzung von Augmented-Reality im Vertrieb empfehlen wir die Tango-Technologie von Google. Mit dieser können Sie komplett auf den Einsatz von Markern verzichten. Objekte können einfach auf alle ebenen Flächen in der realen Welt abgestellt werden.

Sie sind neugierig geworden? Oder wünschen eine Beratung zum Thema „Zukunft der Produktpräsentation“, dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns. Wir laden Sie gerne in unser Innovation-Lab ein und zeigen Ihnen die Möglichkeiten mit AR und VR. Was jetzt noch nach Zukunftsmusik klingt, kann Sie morgen erheblich vom Wettbewerb abheben.

Wir suchen: Praktikanten App Entwicklung iOS (m/w)

Sie entwickeln bereits leidenschaftlich Apps für die Plattform iOS, oder möchten es noch lernen? Wir suchen ab sofort Schüler und Studenten für ein Praktikum.

Ihre Aufgaben:

  • Programmierung von spannenden App-Projekten
  • Wahlweise auch Gestaltung von User Interface Designs
  • Mitsprache bei der Konzeption von neuen Projekten

Was wir erwarten:

  • Erste Programmierkenntnisse
  • Einen Hang für schöne Apps
  • Eigeninitiative
  • Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit

Die Dauer des Praktikums und die Anzahl der Stunden sind flexibel. Senden Sie uns doch gleich eine Bewerbung ausschließlich per E-Mail an apps@econsor.de

Wir freuen uns auf Sie.